Redaktor:Peterzet/pieskovisko: Rozdiel medzi revíziami

 
== História ==
[[DateiSúbor:Ernest Solvay.jpg|minináhľad|Ernest Solvay, derbelgický Namensgeberveľkopodnikateľ, undktorého Mäzenmeno dernesú Konferenzenkonferencie]]
Diese Konferenzen in [[Brüssel]] erhielten ihren Namen nach dem belgischen Großindustriellen [[Ernest Solvay]]. [[Walther Nernst]] war durch Vermittlung von [[Robert Goldschmidt]] 1910 mit Solvay in Kontakt gekommen und hatte ihn überzeugt, eine internationale Zusammenkunft der Physiker auf höchstem Niveau zu organisieren, um die fundamentalen Probleme der gegenwärtigen Physik zu diskutieren. Die erste Solvay-Konferenz (1911) vereinigte die Weltspitze der damaligen experimentierenden und theoretischen Physiker. Nernst hatte Solvay bei seinem persönlichen Treffen im Juli 1910 als Diskussionsthema die „Einführung der Quanten in die theoretische Physik“ vorgeschlagen und sich einen Monat zuvor mit [[Max Planck]] über das mögliche Thema der Konferenz besprochen. Max Planck war relativ skeptisch wegen des gewählten Themas, da er glaubte, dass die Bedeutung dieser Fragen noch zu ungenügend bekannt sei und dass sich außer ihm wohl nur [[Albert Einstein]], [[Hendrik Antoon Lorentz]], [[Wilhelm Wien]] und [[Joseph Larmor]] ernsthaft für die vorgeschlagene Thematik interessierten. Der Nernst’sche Vorschlag wurde von Solvay akzeptiert und die erste von Solvay einberufene Einladung und Konferenz fand vom 30. Oktober bis zum 3. November 1911 im Hotel Metropol in Brüssel unter dem Thema „Die Theorie der Strahlung und der Quanten“ statt. Der neutrale Tagungsort Brüssel ebenso wie der hochintegre Lorentz als Tagungspräsident wurden auserkoren, um möglichen transnationalen Spannungen vorzubeugen. In einer kurzen Begrüßungsadresse sagte Walther Nernst: „.''..die fundamentalen und fruchtbaren Ideen von Planck und Einstein sollten uns als Grundlage unserer Diskussionen dienen, wir können sie modifizieren oder verbessern, aber wir können sie nicht ignorieren...''“
 
439

úprav